Dass Jugendliche Pornografie schauen, ist bekannt. Doch was heißt das für ihre psychosexuelle Entwicklung? Was ist Pornografie genau? Müssen wir uns als Erwachsene und Fachkräfte Sorgen darüber machen und was motiviert Jugendliche eigentlich dazu, Pornos zu schauen?

In diesem Seminar möchten wir aus einer sexualpädagogischen Perspektive auf Pornografiekonsum schauen und gemeinsam mit den Teilnehmenden besprechen, wie ein guter Umgang mit dem Thema in pädagogischen Einrichtungen gelingen kann.

Zielgruppe sind alle Teams, Einrichtungen, Initiativen und auch gerne Einzelpersonen im sozialen und pädagogischen Bereich, die sich für einen Einstieg in das Thema interessieren. Vorwissen ist nicht nötig.

Wir freuen uns auf Ihre individuellen Anfragen und können Seminare vor Ort oder online anbieten. Der zeitliche Umfang beträgt zwischen 3 und 8 Stunden.

Johanna Licht
Referentin für Sexuelle Bildung I
Sexualpädagogin in Leipzig
Sozialarbeiterin, B.A.
Sexualwissenschaftlerin, M.A. (i.A.)

Kontakt:

Ronja Abhalter
AIDS-Hilfe Halle Sachsen-Anhalt Süd e.V.
Referat Primärprävention Jugendliche, Sexualpädagogik und Multiplikator_innenschulungen
Sozialarbeiterin, B.A.
Sexualwissenschaftlerin, M.A. (i.A.)

Kontakt:

NÄCHSTER TERMIN: 06.10.2020, 15:30 – 18:30 Uhr
ORT: Online über BigBlueButton
NÖTIGE AUSRÜSTUNG: Computer/Handy, Kamera, Mikrofon, gute Internetverbindung
TEILNAHMEGEBÜHREN: 60€
VERBINDLICHE ANMELDUNG MIT NAME UND PROFESSION AN:

0
0
0
s2smodern