Logo der Aidshilfe Halle

<<  April  >>
 M  D  M  D  F  S  S 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
242526272830


Termine zum Vormerken

Weitere Termine

red. Magazin
Nº 014 Dez 2015

red

 
 

Beratung im Diskriminierungsfall

Zurück

Die Aidsilfe Halle als Antidiskriminierungsstelle.
HIV-positive Menschen sind in wesentlichen Lebensbereichen einem erhöhten Risiko ausgesetzt, aufgrund ihrer HIV-Infektion diskriminiert zu werden. Benachteiligung und Stigmatisierung im Gesundheitswesen (bspw. Verweigerung der Behandlung, letzter Termin in zahnärztlichen Praxen, usw.), am Arbeitsplatz (bspw. Zwang zum HIV-Test, unrechtmäßige Kündigungen, usw.) oder in der Freizeit (bspw. Zurückweisungen, Anfeindungen, Fremdoutings als HIV-positiv, usw.) gehören daher für viele Betroffene nach wie vor zu ihrem Alltag.

Die AIDS-Hilfe Halle/Sachsen-Anhalt Süd ist nicht nur für die gesundheitsbezogene Prävention, Beratung und Begleitung von Menschen mit HIV zuständig. Da sich fortwährende Diskriminierungserfahrungen belastend auf das Selbstwertgefühl, die Lebensqualität wie das gesundheitliche Wohlbefinden auswirken, sehen wir als Selbsthilfeverein und Interessensvertretung auch als unsere Aufgabe, uns gegen HIV-bezogene Diskriminierung stark zu machen.

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner bei Diskriminierungsfällen. In enger Zusammenarbeit mit der „Kontaktstelle HIV-bezogene Diskriminierung“ der Deutschen AIDS-Hilfe bieten wir Ihnen Unterstützung und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie sich gegen erlebte Benachteiligung zur Wehr zu setzen wollen. Hierzu informieren und beraten wir über bestehende Beschwerde- und Klagemöglichkeiten und begleiten Sie während des gesamten Beschwerdeverfahrens.


Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.




Zurück
 
Popular post